1# Warum sind wir hier?
1# Warum sind wir hier?

1# Warum sind wir hier?

Was hat dich heute auf diesen bescheidenen, noch leeren blog geführt?

Es ist die Neugierde auf etwas, was dich vermutlich schon viele Jahre begleitet. Die meisten von uns dürften die Geschichte Terranigmas seit ihrer Kindheit kennen, wie es auch auf mich zutrifft. Wir begleiteten eine kleine, pixelige Spielfigur mit wilden rotblonden Haaren und einem blauen Kristallspeer bei ihrer ungewöhnlichen Reise durch die Unterwelt. Dabei kämpften wir um die Wiederbelebung der uns bekannten Welt und reisten mit ihr rund um den Erdball und mit der Zeit.

Den Ozeanen entrissen wir die einst versunkenen Kontinente, bereiteten den Nährboden für Fauna und Floria, wandelten zwischen Licht und Schatten und beschritten die Wege des Schicksals, so wie es uns die Titel der vier Akte vorgeben. Und während all dem wurden wir Zeuge und Bestandteil des technischen Fortschritts durch Alexander Graham Bell oder auch Thomas Alva Edison.

Doch alles fing mit einem Traum und einer blauen Tür an, die uns in eine Spielwelt entführte, die uns noch 25 Jahre später begleitet und ihren Einfluss auf uns ausübt, wenn es bspw. um Fragen der Moral geht. Nicht wenige schrieben unter Videos und Beiträgen, dass das Ende der Soulblazer-Trilogie und der damit verbundenen SNES-Zeit eine bleibende Wirkung auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung hinterlassen hat. Es gibt einen Artikel des Kotaku-Videospielmagazins mit dem Titel „A Goat Made Me Cry In Terranigma“. Obwohl ich nicht mehr sicher sagen kann, ob mein junges Anno 1998-Ich damals das gleiche getan hat, ist mir der besagte Abschnitt all die Jahre im Kopf geblieben, bis ich das Spiel gute zehn Jahre später erneut als Emulation wiedererleben konnte. Und nun, während ich diese Zeilen schreibe, sehe ich auf Twitter, wie die Spieler der ersten Stunde das 25 jährige Bestehen des Spiels feiern, indem sie sich mit eigens gebastelten Fanartikeln zeigen, kleinen Figuren, Schmuck, Fanart, Animationen und natürlich auch die detailverliebten Cosplays.

Und noch immer hören wir die nicht nur für ihre Zeit herausragenden Kompositionen während Ark zum ersten Mal durch die Unterwelt läuft, die Sternzeichen im Hintergrund vorbeiziehen und der Schnee über das soeben den Wassermassen entrissene Eurasien rieselt. Voller Begeisterung entdecken wir heute noch immer wieder neue Remastered-Versionen auf Youtube bis hin zu vollständigen Alben, so als ob wir es mit einer aktuellen Spielereihe der nextgen Konsolen zu tun hätten. Selbst auf Twitch, der Plattform der trends und hypes findet sich immer wieder ein speedrunner, der stets aufs Neue von Turm zu Turm und Stadt zu Stadt rennt.

Die Welt kennt Zelda, doch wir haben auch Terranigma und fragen uns, was hätte sein können, wenn das für uns legendäre Quintet-Entwicklerteam ihre Arbeit fortgeführt hätte. Nun liegt es an uns, ihre Welt in neuen Liedern und Geschichten am Leben zu erhalten und vielleicht sogar um neue Facetten zu bereichern.

Dieser blog ist der Entstehung eines auf Terranigma aufbauenden, jedoch auf eigenen Füßen stehenden Romans gewidmet. Begleite und unterstütze mich bei der kontinuierlichen Arbeit an diesem Herzensprojekt, auf das es eines Tages durch lesefreudige Terranigma-Fans auf der ganzen Welt geteilt werden kann.

Besten Dank!
M.X.H

Leave a Reply

Your email address will not be published.